...ZEICHNE DREI DINGE UND DANN WIRD GERATEN, WAS IN DER KISTE IST !!

 

THE BOX GAME · DAS KISTENSPIEL ist ein interaktives Zeichenspiel, das sowohl in Kinderhänden, bei Jahrestreffen von Geheimgesellschaften als auch auf einem schlecht abgewischten Tresen seinen Platz hat – und am Ende entsteht ein ganz persönliches Buch daraus... 

 

Spiele mit Zettel und Stift waren immer ein zuverlässiger Zeitvertreib bis in die dunklen 90er Jahre, wenn das Warten auf Breitbandanschlüsse und mobiles Internet manchmal unerträglich wurde. Nun, kaum zwei Jahrzehnte später wenden sich die von multimedialen Anforderungen erschöpften Akteure immer öfter wieder dem analogen (Gesellschafts)spiel zu! Insbesondere das Malen feiert gerade als meditatives Entschleunigungshobby seine Auferstehung – und entpuppt sich zugleich als etwas sehr Persönliches: denn über das Ausmalen von Mandalas hinaus erfahren wir beim Selber-Zeichnen, dass, für wie unbegabt wir uns auch halten, wir zeichnend unsere ganz eigene Handschrift haben!  

 

REGELN: Ein*e Mitspieler*in denkt sich etwas aus, das in der Kiste sein soll. Das kann ein gemeinsamer Bekannter sein, eine Berühmtheit...auch ein Film, ein Buch oder etwas ganz Abstraktes, wie "Polyamorie" oder "Flexitarier". Dann werden drei Dinge in die Blasen gezeichnet, die typisch für die Person oder das Ding ist, das in der Kiste ist und der/die Andere muss raten. Anschließend wird gewechselt. Am besten hat jeder sein eigenes Buch, sonst gibt es Streit. Außerdem kann man so seine genialen Einfälle sammeln und hat am Schluss ein verschlüsseltes Buch mit seinen liebsten Menschen und Dingen!